Kopfbild
facebook logo

Franz Ackermann

Eine ortsspezifische, multimediale Installation

17.12.2009 - 21.02.2010

Einer der innovativsten Maler der letzten zehn Jahre ist der 1963 in Neumarkt St. Veit (Bayern) geborene Franz Ackermann. Der international renommierte Künstler besticht immer wieder durch seine raumgreifenden und extrem farbigen Bilder, Zeichnungen und Installationen, die Elemente der globalisierten Gesellschaft mit scheinbar rein malerischen Aspekten spielend vereinigen.

Neben den Werkgruppen der Zeichnungen und Gemälde entwickelt Franz Ackermann raumbezogene Installationen, die aus einer großen Bandbreite unterschiedlicher Medien bestehen und bisweilen auch alltägliche Elemente wie Möbel, Kleidung und Zeitschriften einbeziehen. Für das Kunstmuseum Bonn hat Franz Ackermann eine neue Werkgruppe entwickelt, die erstmals hier ausgestellt wird.

Franz Ackermann, Leben und Sterben (Installationsansicht: Kunstmuseum Bonn, 2009)