Kopfbild
facebook logo

Führungen

Das Kunstmuseum bietet ein vielfältiges Angebot an Führungen zu Kunstwerken der Klassischen Moderne und der Gegenwartskunst.


ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN

Sonntags um 11 Uhr führen Kuratorinnen und Kuratoren sowie Freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die Ständige Sammlung, die Wechselausstellungen, zu speziellen Themenbereichen sowie zur Architektur des Museums.

FÜHRUNGEN DURCH DEN ARBEITSKREIS

Samstags sowie am ersten Sonntag im Monat, jeweils um 15 Uhr, führen Mitglieder des Arbeitskreises  durch die Sammlung und die Wechselausstellungen. Ihre Freude an der Bildenden Kunst möchten die ehrenamtlich Tätigen in Führungen und gemeinsamen Diskussionen an die Besucher weitergeben.

Die Teilnahme an öffentlichen Führungen ist in Verbindung mit einer gültigen Eintrittskarte kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.


ANGEMELDETE FÜHRUNGEN

für Gruppen aller Art können individuell im Kunstmuseum vereinbart werden.

Sprechen Sie uns zu Ihren Wünschen oder speziellen Bedürfnissen an. Bildbeschreibende Führungen für sehbehinderte Menschen oder auch solche in Einfacher Sprache können gebucht werden.

Für Anmeldungen zu Gruppenführungen und für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an unser Team der Bildung und Vermittlung.

KOSTEN:
50 Euro (1h) und 60 Euro (1,5h)
Fremdsprachliche Führungen: 60 Euro (1h) und 70 Euro (1,5h)


ART ABENDE

STUDIERENDE ALS KUNSTVERMITTLER

Viermal im Jahr begrüßen Studierende der Kunstgeschichte am Art Abend andere Studierende und junge Leute im Kunstmuseum Bonn, um sie dialogisch und mit Hilfe unterschiedlicher Methoden der Kunstvermittlung in der Ständigen Sammlung sowie den aktuellen Wechselausstellungen zu begleiten. Für alle, die es mögen, unterhalten, überrascht, eingebunden und mit Wissen versorgt zu werden.

Eintritt für Studierende frei. Alle anderen Besucher sind ebenso willkommen, für sie gilt der reguläre Museumseintritt.

Leitung: Kathrin Michel M.A.

Mit freundlicher Unterstützung durch den Verein der Freude des Kunstmuseums Bonn e.V. sowie in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Institut der Universität Bonn