Kopfbild
facebook logo

FARBEN IM KOPF | Veranstaltungen mit demenziell veränderten Menschen im Kunstmuseum Bonn

 

Seit Frühjahr 2011 finden im Kunstmuseum Bonn kontinuierliche Museumsworkshops mit Menschen mit demenzieller Veränderung statt. Gefördert werden diese Angebote durch die Bonner Altenhilfe.

 

Unsere Museumsgäste sind dazu eingeladen, Kunstwerke der Ständigen Sammlung und der Wechselausstellungen zu erleben sowie im Werkraum bildnerisch-praktisch tätig zu werden. „Da stellst du fest, du kannst ’was!“ – so lautete die spontane Reaktion einer Teilnehmerin. Im Mittelpunkt stehen – abgestimmt auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Teilnehmenden – Gespräche, individuelle Erlebnisse, Erinnerungen und Inspirationen durch die Kunst.

 

Museumspädagogisch betreut werden die Gruppen von geschulten und erfahrenen Museumspädagoginnen. Begleitet werden die Gruppen zudem durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen beziehungsweise von Angehörigen.

 

Die Workshops finden am Nachmittag statt und können als kontinuierliche Reihe oder als Einzelveranstaltungen gebucht werden.

 

Museumspädagogische Methoden sind (u.a.):

- Kunstwerke mit vielen Sinnen erleben

- Kunstwerke wecken Erinnerungen

- Farben wecken Gefühle

- Körper in Bewegung: Mit dem Körper malen

- Materialien erkunden: tasten, kneten, formen

- Fliessen lassen: Mit Wasserfarben malen

 

Die Kosten für einen Museumsworkshop (inkl. Materialkosten) betragen 100 Euro.

 

Weitere Informationen finden Sie hier

 

Kontakt für Interessierte:

Dr. Sabina Leßmann

T 0228 77 - 6224

 

 

Aktuell

Hinweis zu Fortbildungsveranstaltung:

Im September findet wieder eine Fortbildungsveranstaltung zu museumspädagogischen Angeboten für demenziell veränderte Menschen statt.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.