Kopfbild
facebook logo

VIDEONALE E.V. IM KUNSTMUSEUM BONN

1984 von einer Gruppe von Bonner Studenten gegründet, hat sich die VIDEONALE in ihrer 30-jährigen Geschichte zu einem der wichtigsten und renommiertesten Festivals für Videokunst in Deutschland und Europa entwickelt. Unter ihren Teilnehmern finden sich wegweisende Namen wie u.a. Dara Birnbaum, Lynn Hershman, Marcel Odenbach und Bill Viola. Bis heute versteht sich die VIDEONALE als Plattform für sowohl junge aufstrebende Künstler als auch etablierte Positionen der nationalen und internationalen Videokunst.

Als deutschlandweit etablierte Veranstaltung im Bereich der Videokunst erfährt die VIDEONALE großen Zuspruch von einem regionalen und überregionalen Publikum sowie von Studenten, Künstlern und Fachleuten der Video-, Film- und Medienkunstbranche weltweit.

Seit 2004 hat der Videonale e.V. seinen festen Sitz im Kunstmuseum Bonn. Dort finden seitdem auch die Ausstellung und das Festival der VIDEONALE statt, die alle zwei Jahre in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten den neuesten Tendenzen im Bereich des bewegten Bildes nachspüren und dabei ebenfalls das städtische Umfeld des Museums mit einbeziehen.

Einmal im Monat veranstaltet der Videonale e.V. zudem unter dem Titel Elektronenströme einen Vortragsabend, an dem Künstler, Wissenschaftler und Vertreter von Videokunstinstitutionen ihre Kunst vorstellen, aktuelle Themen der Videokunst diskutieren und Einblick in die Praxis in anderen Ländern geben. Die Elektronenströme bieten so eine diskursive Kontinuität zwischen den Videonalen.

Weitere Informationen unter www.videonale.org


Videonale 14
Videonale 14
Videonale 14