Kopfbild
facebook logo

Tanja Geiss - Geisterbahn

Ausstellung für Kinder und Jugendliche

17.05. - 30.08.2015

Zusammen mit dem KUNSTHAUS KAT18, dem Atelierhaus der Gemeinnützigen Werkstätten Köln mit Arbeitsplätzen für Künstlerinnen und Künstler mit kognitiver Beeinträchtigung, zeigt die diesjährige Ausstellung für Kinder und Jugendliche Zeichnungen, Gemälde und Plastiken von Tanja Geiß.

Die Arbeiten der 1975 in Köln geborenen, seit 2005 in der Kölner Werkstatt tätigen Künstlerin zeugen von einer großen Passion für Geschichten und Abenteuer. In ihren detailreichen Zeichnungen oder auch raumfüllenden Wandmalereien ‚erzählt‘ Tanja Geiß von einer sowohl unberechenbaren  und manchmal unverständlichen als auch einer skurrilen und aufregenden Wirklichkeit. Dabei setzt sie sich mit Geistern und Monstern ebenso wie mit dem Museumsraum selbst als Ort von Geschichten auseinander.

Der Ausstellungsraum  verwandelt sich in eine GEISTERBAHN, wo Gruseliges und Komisches, Fantastisches und Ungeheuerliches beginnen, an den Wänden sowie im Raum ein Eigenleben zu führen und die Museumsbesucher in ihren Bann zu ziehen. In der Mitte dieser GEISTERBAHN lädt ein großer Arbeitstisch alle Museumsgäste zum Zeichnen und Schreiben, aber auch zu Begegnungen und Gesprächen ein.

Im Rahmen dieser Ausstellung findet ein vielfältiges inklusives Angebot mit Kursen und Workshops für Besucher ab fünf Jahren statt. Das Programm für Schülerinnen und Schüler sowie für Vorschulkinder aus Kindertagesstätten wird von Künstlerinnen und Künstlern aus dem KUNSTHAUS KAT18 begleitet.

Tanja Geiß, Ohne Titel, 2008, Papiermaché, Acryl, ca. 20 cm hoch; Foto: Ingo Werner, © KUNSTHAUS KAT18

Tanja Geiß, Installationsansicht "Geisterbahn", 2015, Foto: David Ertl, Köln © Kunstmuseum Bonn

Tanja Geiß, Installationsansicht "Geisterbahn", 2015, Foto: David Ertl, Köln © Kunstmuseum Bonn

Tanja Geiß, Installationsansicht "Geisterbahn", 2015, Foto: David Ertl, Köln © Kunstmuseum Bonn