Kopfbild
facebook logo

VIDEONALE.16

Festival für Video und zeitbasierte Kunstformen

17.02. - 02.04.2017

In der Ausstellung zur 16. Ausgabe der Videonale präsentiert das Festival 43 Videowerke internationaler Künstler*innen, die von einer internationalen Jury im Rahmen des weltweit ausgeschriebenen Wettbewerbes ausgewählt wurden.

Das für die VIDEONALE.16 gewählte Thema PERFORM! greift zentrale formale und inhaltliche Ansätze der Videokunstproduktion auf. So knüpft das Thema an die Anfänge von Video als dokumentarischer Begleiter und technisches Gegenüber von künstlerischen Performances an. Zugleich führt es ins Heute, wo der Betrachter selbst immer öfter zum Performer sowohl im Kontext künstlerischer Arbeiten als auch in seinem lebensweltlichen Umfeld wird.

Durch unsere ständige Interaktion mit digitalen Endgeräten, in denen wir unsere Spuren hinterlassen, der steten Aufforderung zur Selbstpräsentation des Individuums im Netz, und zur Selbstoptimierung als wirtschaftliches Subjekt, wird unser Leben – bewusst oder unbewusst – zur Dauerperformance. Unsere Bewegungen werden zu Choreographien im öffentlichen Raum, die wir nur noch bedingt selbst gestalten können.

Mit PERFORM! fragt die Videonale somit nach der Bedeutung des Performens im Sinne einer sozialen, ökonomischen, kulturellen oder auch künstlerischen Aktion in einer global funktionierenden Welt und Leistungsgesellschaft.

Künstler*innen der VIDEONALE.16:

Maria Antelman, Ale Bachlechner, Miriam Bajtala, Cooper Battersby & Emily Vey Duke, Jasmin Bigler & Nicole Weibel, Jared Buckhiester & Dani Leventhal, Jasmina Cibic, Yao Cong, Anita Delaney, An Van Dienderen, Jan Dietvorst & Roy Villevoye, Lisa Domin, Doplgenger, Teboho Edkins, Lotte Meret Effinger, Kevin Jerome Everson, Alex Gerbaulet, Miriam Gossing & Lina Sieckmann, Max Grau, Shadi Harouni, Louis Henderson, Vika Kirchenbauer, Sabrina Labis, Alwin Lay, Erik Levine, Randa Maroufi, Jennifer Mattes, Stefan Panhans, Lucy Pawlak, Benjamin Ramírez Pérez, Stefan Ramírez Pérez, Rachel Rampleman, Steve Reinke, Michael Robinson, Julia Scher, Sanaz Sohrabi, Moritz Uebele, Anna Vasof, Roy Villevoye, Philip Widmann, Susanne Wiegner, Felix Zilles-Perels, Moira Zoitl

Die Ausstellung wird begleitet durch ein abwechslungsreiches Festivalprogramm mit Künstlergesprächen, Performances, Diskussionsrunden, Führungen, Workshops und Vermittlungsprogrammen.

Teil des Programmes ist auch der VIDEONALE.Parcours (18.2. - 12.3.2017). Hier präsentiert die Videonale den künstlerischen Nachwuchs an verschiedenen Orten in der Bonner Nordstadt – in diesem Jahr mit Werken von Studierenden der Hochschule der Bildenden Künste Hamburg, der Hochschule für Gestaltung Offenbach und des Seminars „urban stage“ von Mischa Kuball der Kunsthochschule für Medien Köln.

Die VIDEONALE.16 ist eine Veranstaltung des Videonale e.V. Bonn.

Rahmenprogramm

Eröffnung VIDEONALE.16
Donnerstag, 16. Februar 2017, 20 Uhr
Ort: Kunstmuseum Bonn

Eröffnung VIDEONALE.Parcours
Freitag, 17. Februar 2017, 20 Uhr
Laufzeit: 18.2.-12.3.2017
Orte: Künstlerforum, Gesellschaft für Kunst und Gestaltung, Fabrik 45, S. Y. L. A.N T E N H E I M , Schaumburg

Festivalprogramm
17. – 19. Februar 2017
Ort: Kunstmuseum und verschiedene Orte in Bonn

Alle Termine und Informationen unter: v16.videonale.org

VIDEONALE.16 wird gefördert durch:

Stadt Bonn, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, Landschaftsverband Rheinalnd, Stiftung Kunst der Sparkasse in Bonn, Kunststiftung NRW, MedienStiftung Kultur, NRW Landesbüro für Darstellende Künste, Katholisches Bildungswerk.

VIDEONALE.16 wird unterstützt durch:

cine+ Berlin, Bonnox Boarding House & Hotel in Bonn, BaseCamp Young Hostel Bonn, Ibis Hotel, DHL (Preferred Logistics Partner)

Der Videonale Preis wird unterstützt durch:

fluentum collection

Ausstellungsansicht VIDEONALE.15 Foto: David Ertl, Köln

Ausstellungsansicht VIDEONALE.15 Foto: David Ertl, Köln