Kopfbild
facebook logo

Große Geister

Die Sammlungsneupräsentation

Wie viele Gesichter hat ein Museum? Mit Blick auf die Neuhängungen der Sammlung des Kunstmuseum Bonn ließe sich feststellen: zumindest vier! Denn zum vierten Mal seit Beginn von Stephan Bergs Intendanz im Jahre 2008 präsentieren wir den Bestand des Hauses neu. 
Dabei gibt es Vieles zu entdecken: Vertrautes, das in ungewohnten Kontexten anders erscheint und daher überrascht, und Neues, das dem Publikum  bislang verborgen blieb. In den vergangenen Jahren konnte das Kunstmuseum Bonn –  auch dank der Unterstützung durch den Verein der Freunde des Hauses – einige wichtige Neuerwerbungen tätigen, sodass eine Reihe von komplett neuen Künstlerräumen mit Werken u. a. von Ernst Wilhelm Nay, Klaus Merkel, Rosemarie Trockel, Andreas Schmitten und Christoph M. Loos entstanden sind.

Hinzu kommt eine Neuauswahl von Arbeiten aus dem Fundus jener privaten und öffentlichen Sammlungen, mit denen das Kunstmuseum Bonn zum Teil schon seit vielen Jahren zusammenarbeitet. Mit der Neuhängung ist somit dem Werk der britischen Malerin Lisa Milroy ein Ausstellungsraum gewidmet worden (mit Leihgaben der Sammlung Mondstudio). Eine Zeichenmaschine von Angela Bulloch (aus der Sammlung KiCo) sowie ein faszinierendes Gemälde von Albert Oehlen (aus der Sammlung Scharpff) werden in zwei weiteren Räumen präsentiert.

Ergänzend dazu stellt die Sammlung des Bundes dem Kunstmuseum Bonn  Arbeiten von Andreas Slominski, Isa Genzken und Martin Kippenberger als längerfristige Leihgaben zur Verfügung. Die Werke des letztgenannten Künstlers werden in unmittelbarer Nachbarschaft zu den „Großen Geistern“ von Thomas Schütte gezeigt,  denen die neue Sammlungspräsentation ihren Namen verdankt. Die Leihgabe der Aluminiumskulpturen erklärt sich aus einem „Sammlungstausch auf Zeit“ mit dem Museum De Pont in Tilburg.

Künstlerische Interventionen von Leni Hoffmann in den Sammlungsräumen und Treppenaufgängen des Museumsbaus ebenso wie die „Crash Car“-Skulpturen von  Dirk Skreber im Innenhof des Kunstmuseums komplementieren die neugestaltete Dauerausstellung und lassen diese in einem neuen Licht erscheinen. 

 

 

Headerbild: Thomas Schütte, Große Geister (Detail), 1997, Aluminium, Installationsansicht De Pont museum voor hedendaagse kunst © VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Ausstellungsansicht, Kunstmuseum Bonn 2014. Fotograf: David Ertl, Köln
Ausstellungsansicht, Kunstmuseum Bonn 2014. Fotograf: David Ertl, Köln
Ausstellungsansicht, Kunstmuseum Bonn 2014. Fotograf: David Ertl, Köln
Ausstellungsansicht, Kunstmuseum Bonn 2014. Fotograf: David Ertl, Köln
Ausstellungsansicht, Kunstmuseum Bonn 2014. Fotograf: David Ertl, Köln