facebook logoinstagram logo

Ausgezeichnet #5 – Stipendiaten der Stiftung Kunstfonds

Sung Tieu

14.10. - 12.12.2021

AUSGEZEICHNET ist ein gemeinsam mit der Stiftung Kunstfonds konzipiertes Ausstellungsformat. Jeweils im Herbst bespielen ehemalige Stipendiat*innen des Kunstfonds für sechs Wochen einen Raum in der Sammlung des Kunstmuseums Bonn. Die Ausstellungsreihe wirft einen musealen Blick auf vom Kunstfonds geförderte künstlerische Positionen.

Den Auftakt bildeten 2016 Mischa Leinkauf und Matthias Wermke, die per Foto und Video ihre Aktionskunst dokumentierten. In Bonn inszenierte das Künstlerduo einen spektakulären Beginn der Kooperation zwischen der Stiftung Kunstfonds und dem Kunstmuseum mit einer raumgreifenden Dia-Installation. 2017 reflektierte die Fotografin Viktoria Binschtok im zweiten Teil der Ausstellungsreihe das Medium Fotografie vor dem Hintergrund des unendlichen Stroms digitaler Bilder und stellte grundsätzliche Fragen nach unserem Umgang mit Bildern und ihren gesellschaftlichen und politischen Funktionen. 2018 schuf die Bildhauerin Frauke Dannert eine eindrucksvolle Wandarbeit, die den „White Cube“ grundlegend veränderte. 2019 verwandelte Agnes Meyer-Brandis den Ausstellungsraum in ein Labor an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft.

In diesem Jahr hat sich die Jury für die Künstlerin Sung Tieu (*1987 in Vietnam, lebt und arbeitet in Berlin) entschieden, deren medial breit gefächertes Werk politische und gesellschaftliche Machtverhältnisse reflektiert und ihre historischen Voraussetzungen untersucht. Für ihre eigens für das Kunstmuseum Bonn entwickelte Rauminstallation setzt Sung Tieu sich intensiv mit der Sammlung des Museums und ihrer Geschichte auseinander.

Sung Tieu, Recycling - Army Style, 2020, Digitale Datei mit 4 Bildern in Schleife, zwei 75"-TV-Bildschirme, USB mit MP4, je 01:30 min Bildschirmgröße je: 168.1 x 95.9 x 7.7 cm, © Sung Tieu, Courtesy die Künstlerin und Emalin, London, Foto: Plastiques