Kopfbild
facebook logo

VIDEONALE - Festival für Video und Zeitbasierte Kunstformen

VIDEONALE.17 - REFRACTED REALITIES

21.02. - 14.04.2019

Ausstellung: 21. Februar bis 14. April 2019 im Kunstmuseum Bonn Festivalprogramm: 21. bis 24. Februar 2019
Eröffnung und Preisverleihung:
20. Februar 2019, 20.00 Uhr

"We dialogue, therefore we are (Wir sind im Gespräch, also sind wir)", konstatiert der Philosoph Raymond Tallis in Johan Grimonprez' Videoarbeit Raymond Tallis - on tickling (2017). Das Werk ist eine von 30 aktuellen internationalen künstlerischen Positionen der VIDEONALE.17 - Festival für Video und zeitbasierte Kunstformen, die ab dem 21. Februar 2019 im Kunstmuseum Bonn stattfindet.

Tallis bezieht sich mit seinem Statement auf René Descartes' "Ich denke, also bin ich." Gleichzeitig stößt er damit auch zentrale Fragen an, die die Ausstellung untersucht: Wie sind wir heute eigentlich miteinander im Gespräch? Wer spricht zu wem und über welche Medien? Über welche Realität(en) sprechen wir und wie (an)erkenne ich die Realität meines Gegenübers? Und welche künstlerischen Strategien werden aktuell entwickelt, um alternative Blicke zu ermöglichen und neue Perspektiven zu integrieren? Ausgewählt aus über 1.100 Wettbewerbseinsendungen aus 66 Ländern, werfen die Werke der VIDEONALE.17 Schlaglichter auf diese Fragen unter dem Thema REFRACTED REALITIES (Gebrochene Wirklichkeiten).

Künstler*innen der VIDEONALE.17
Monira Al Qadiri, Eric Baudelaire, Zanny Begg & Oliver Ressler, Mareike Bernien & Alex Gerbaulet, Andreas Bunte, Shu Lea Cheang, Marianna Christofides, Chto Delat, Mike Crane, Saara Ekström, Nina Fischer & Maroan el Sani, Mahdi Fleifel, Johan Grimonprez, Laura Huertas Millán, Su Hui-Yu, Sohrab Hura, Adam Kaplan & Gilad Baram, Stéphanie Lagarde, Maryna Makarenko, Deimantas Narkevičius, Stefan Panhans, Laure Prouvost, Morgan Quaintance, Maryam Tafakory, Eva van Tongeren, Tris Vonna-Michell, Clemens von Wedemeyer, Andrew Norman Wilson, Tobias Zielony

Festivalprogramm
Die Ausstellung zur VIDEONALE.17 wird begleitet durch ein umfangreiches Festivalprogramm (21.-24.2.2019, kuratiert von Lisa Bosbach) mit Künstlergesprächen, Vorträgen, Performances, Diskussionsrunden, Führungen, Workshops und Vermittlungsprogrammen. Mit Beiträgen von u.a. Erika Balsom, Zach Blas, Wibke von Bonin, Zabet Patterson, Ubermorgen.

Alle Informationen zur aktuellen Videonale unter https://v17.videonale.org

 

 

REFRACTED REALITIES; Header: Ausstellungsansicht V.16, 2017; Foto: David Ertl

Clemens von Wedemeyer, Transformation Scenario, 2018; © the artist and VG Bild-Kunst, Bonn 2018.

Nina Fischer & Maroan el Sani, Freedom of Movement, 2018; © the artists and VG Bild-Kunst, Bonn 2018.

Sohrab Hura, The Lost Head & The Bird, 2018; © the artist

Stefan Panhans, HOSTEL, 2018; © the artist